„Geschichtenreiter“

"Geschichtenreiter" schläft (wie lange? Das wird sich weisen.), aber hier ein paar Hinweise, die hoffentlich nicht zu eitel daherkommen:

Ab Mittwoch, dem 09. 04. 2014 läuft in der immer aufregenden Reihe "Sandmännchen" die hervorragende neue Zeichentrickserie "Lennart im Grummeltal" von Judith Ariane Kleinschmidt an (frühmorgens läuft sie ohne Sandmännchen schon seit Anfang des Monats). Regie Sabrina Wanje, produziert für den "rbb" von "digitrick". Ich war als Hilfsautor gerade genug an diesem fomidablen Programm beteiligt, um es hier nicht angemessen loben zu können.

Seit dem 01. 04. steht eine neue Folge von "retro -tv" im Netz. "Retro -tv", moderiert von Henning und Paddy, ist die einnehmende erste Adresse für "Fernsehnostalgie" und längst kein Geheimtipp mehr. Die 121. Ausgabe handelt von "Twin Peaks", und ich war an ihr beteiligt.

Am 05.05. wird in dem herausragenden Kino "8 1/2" in Saarbrücken, das nicht nur für das "Max Ophüls - Festival" wichtig ist, die Dokumentation "The rise of the selbstgemacht" ihre Kinopremiere feiern. Sie beleuchtet kritisch die Trendsportart "Headis", die nebenan verlinkt ist, und teilweise sogar das wahre Leben, zu dem keine Links führen. Da der hoffentlich seltsame  Film kein Budget kannte und bewusst nicht an Redaktionen usw. herangetragen wurde, haben der begnadete Robert Bachmann und ich alle anstehenden Aufgaben übernommen, nur die Musik stammt von Arkadi Zaslavski (und ist großartig. Und Max Niklas hat am Ton mitgemischt).

Am 09.05. wird der Film in Köln aufgeführt und voraussichtlich am 29.05. in Kaiserslautern (einem der Hauptdarsteller). 

 

 

 

Nach längerer, vielfältig arbeitsreicher Pause können wir ein neues Programm präsentieren:

 

18.10., 20.00: "Theater Blaues Haus", Parkallee 7, 67259 Bolanden - Weierhof:

 

"Urknaller - die ältesten Geschichten der Welt"

Entstand die Welt nun aus einer Muschel, einem Ei oder einem Handy? Wie und wann betraten der Mensch, der Tod und der Wein die Bühne? Und welches war eigentlich der erste Weltuntergang?

Wir freuen uns sehr, diesen Fragen im passenden und hochgeschätzten Rahmen des Blauen Hauses mitten im kantig - idyllischen Donnersbergkreis nachgehen zu können.

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt: 7 Euro

(Weitere Termine sind angedacht und werden nachgereicht)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

(leider schon vorbei (aber vielen Dank an Publikum und Veranstalter für den schönen Tag, darum hier noch einen Moment angezeigt:)

22. 06. Stadtteilfest "Einvierteltakt", Kaiserslautern, 18. 30 im Hof des "Benderhof", Richard Wagner Str. 74

Anlässlich des Stadtteilfests der beiden freien Kulturvereine "Kulturkollektiv" und "K.o.k.roaches" treten "Geschichtenreiter" wieder im schönen Lautern auf und erzählen aus diesem Anlass einmal von beinahe wahren Mythen mit Regionalbezug und einmal mehr von den - vielleicht - ältesten Geschichten der Welt.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen von "Einvierteltakt" ist frei, und alle Veranstaltungen lohnen sich. 

update "Einvierteltakt": zusätzlicher Mischauftritt "Heimatmärchen" mit Märchenlesungen von Mazyar Rahmani (Mikro) und Jan Brach (Keyboard) und Auszügen aus unserem Programm um 15. 30 im "Kaffee-Kultur", Rosenstr. 24

-------------------------------------------------------------------------------------------------

„Geschichtenreiter“ ist ein Erzählduo, das aus einer halbakustischen Gitarre und einem Mikrophon besteht, bzw. aus dem vielbeschlagenen Band – und Bühnengitarristen Harald Pfeil und Florian Schwebel. Sie präsentieren Mythen, Märchen und große Erzählungen mit alten und neuen Tönen und ein paar Anmerkungen, und sie haben sehr großen Spaß dabei. Der Ritt geht dabei vom Land Ur bis nach Narnia, je nach Programm und Absprache.

„Das Konzept geht auf (..)“, schreibt die Rheinpfalz

„Geschichtenreiter“ können gebucht werden, auch für private Auftritte.

Angesichts ihres Programms „Dämmergut – Noch drei Märchen bis Ragnarök“ weisen sie ausdrücklich darauf hin, dass sie keinerlei Nähe zu nationalistischem Gedankengut verspüren und verspüren wollen.

Nach – und Rückfragen bitte an florianschwebel(at)freenet.de

(Bild: Marcel Hilsamer, unter Verwendung von Zeichnungen von Judith - Ariane)